Black Story: RWI

Am 31. Oktober wird Halloween gefeiert, dessen Ursprünge auf Samhain – einem irisch-keltischen Fest – zurückzuführen sind. Um neben erfreulichen Mitteilungen wie etwa den alljährlich beginnenden Sonntagsöffnungszeiten (09:00 – 17:00 Uhr, Nov-Juni) auch etwas „gruselige“ Stimmung aufkommen zu lassen, haben wir uns eine Black Story für die Leser des RWI-Blogs ausgedacht. In a Nutshell: eine Black Story basiert auf einem kurzen Handlungsablauf mit meist tödlicher Ausgangslage. Die Teilnehmenden müssen den kompletten Handlungsablauf anhand Fragen, welche mit Ja oder Nein beantwortbar sind, erfragen und erraten. Bei unserer Variante dürfen Sie aber gleich den kompletten Ablauf auf einmal erraten, es sind keine Fragen notwendig (aber selbstverständlich dürfen Sie diese dennoch stellen).

Im Folgenden finden Sie nun unsere RWI-Story:

Eine Person kommt in die RWI-Bibliothek und fragt am Schalter nach einem Buch. Der Empfangsmitarbeiter händigt ihr die Signatur aus. Die Person geht zum gesuchten Buch und findet ein 100.- Fr. Nötli zwischen dessen Seiten. Sie ist todtraurig. Am nächsten Morgen ist die Person spurlos verschwunden. Was ist passiert?

Nun sind Sie gefragt liebe Leser! Erraten Sie den Ablauf – die Auflösung erfolgt am 31. Oktober 2019 als Kommentar unter diesem Beitrag.