Best of: Vor 7 Jahren…

…fanden wir ein Buch in unserer Bibliothek und schrieben den Blogartikel „Eine kleine Ode an unsere kreativen Benutzer„. Ein Buch eines Bibliotheksbenutzers, welcher wie Sie – werte Studierende – seine Prüfungen vor oder gerade hinter sich hatte. Die Geschichte berührt und bewahrt Sie nach Ihren Prüfungen und uns davor, in ein Januarloch zu fallen.

Es war nicht irgendein Buch, überzeugen Sie sich selbst, das Exemplar liegt auch in unserer Vitrine vor dem Bibliothekseingang ausgestellt.

Statt des Namens des Besitzers im Buch fanden wir Folgendes vor:

Zenos Gewissen
«Amore Mio – Ein Buch. Nicht irgendein Buch, ein Wunderbuch. Du kannst im RWI sagen, Du würdest zwischendurch etwas Italienisch lernen, als – so als JUS PAUSE – doch dabei ist es etwas ganz anderes.
Capisci? Amore, ganz viel Energie & Kraft von mir. Der Inhalt soll auch etwas dabei helfen… Mein Herz ist fest bei Dir. Auf jeder Seite. Mein Schatz, bald hast Du es geschafft. Ich bin stolz auf Dich. In tiefer Liebe, Dein …“
Wir sind zutiefst beeindruckt von der Kreativität unserer Benutzer. Und was den Inhalt anbetrifft, so kneifen wir auch mal ein Auge zu, solange Sie dies natürlich nur mit ihren eigenen Büchern machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.