EST 2017 – Die Bibliotheksrallye

Bildquelle: www.actionbound.com

Am Freitag, dem 15. September,  findet der Erstsemestrigentag statt. Auch hier in der Bibliothekshalle wird es einige Aktivitäten geben. Sie werden von uns in Empfang genommen und in Gruppen aufgeteilt.

Wie schon im letzten Jahr erfolgreich eingeführt, werden Sie die Bibliothek und Bibliotheksbenutzung in Form einer Rallye erkunden.

„Bibliotheksrallye: Anhand einer Smartphone-Rallye (Tablet ist auch möglich) werden Sie über 30 Minuten auf eine digitale Entdeckungsreise durch die Bibliothek geführt. Bitte laden Sie im Vorfeld, wenn möglich, die kostenfreie App «Actionbound» herunter. Zur Authentifizierung benötigen Sie UZH Shortname / WLAN-Passwort. Am EST erhalten Sie einen QR Code, mit welchem Sie sich in die Rallye einwählen.“ (jusReader Erstsemestrigentag 2017)

Die App hat sich am EST 2016 bewährt, was sie dieses Jahr sicher auch wieder wird. Und zum Schluss laden Sie den Bound hoch (kombiniert mit einer Mailadresse) und können so am Wettbewerb sensationelle Preise gewinnen.

Die Actionbound-App
Die Actionbound-App

Weitere Unterstützung erhalten sie dann vom Bibliotheksteam vor Ort. Und zwar über den EST hinaus.

Die Betreuer am EST 2016.

Ambiance: Zwischen 9:00 und 12:00 Uhr vormittags, sowie zwischen 14:45 und 16:15 Uhr könnte es ein bisschen laut werden. Wir tun unser möglichstes, damit die Emissionen nicht allzu störend werden. Es wird so alle 30 Minuten Bewegungen der Gruppen in der Halle geben.

Für empflindliche Ohren gibt es in der Bibliothek Ohropax. Bedienen Sie sich. Der 5. Stock wird von den Aktivitäten umgangen, dort wird es ein bisschen ruhiger sein. Auf jeden Fall ist die Bibliothek normal geöffnet. Sie als routinierter Bibliotheksbenutzer müssen also nicht auf den Bibliotheksbesuch verzichten.

Ein Gedanke zu „EST 2017 – Die Bibliotheksrallye“

  1. Vielen Dank für diesen informativen Artikel; ich war am Donnerstag bereits in der Bibliothek, um mir in aller Ruhe in Bild machen zu können.

    Am Donnerstag befand sich vor der Bibliothek eine Vitrine mit Modell-Tieren; leider habe ich diese vergangenen Freitag nicht mehr entdecken können. Ich würde dem Ersteller gerne mein Lob aussprechen. Die Vitrine hat mich indirekt an die amerikanische „Stamp Stampede“ Aktion erinnert, in Zusammenhang mit Gesetz und Politik. Auch die zweite Assoziation mit den Studierenden als „Stampede“ fand ich sehr gelungen; stürzt man doch manchmal Kopf über Fuss ins Studium rein.

    Auch die Bereitstellung von Ohropax fand ich sehr rücksichtsvoll; werde mich auf jeden Fall auf weitere Besuche in der Bibliothek freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.